Der Zweckverband "Schaalsee-Landschaft"

Träger des Naturschutzgroßprojektes ist ein länderübergreifender Naturschutzzweckverband, der Zweckverband "Schaalsee-Landschaft".

 

Gründung und Mitglieder

Gegründet am 01. Januar 1991 ist der Zweckverband eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Es war seinerzeit der erste Naturschutzzweckverband, der in Deutschland gegründet wurde. Seine Mitglieder sind die Landkreise Herzogtum Lauenburg (Schleswig-Holstein), Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg (beide Mecklenburg-Vorpommern) sowie die Umweltstiftung WWF Deutschland (World Wide Fund for Nature).

 

Verbandsorgane

Verbandsversammlung

In der Verbandsversammlung sind die drei Kreise durch die Landräte und Mitglieder der jeweiligen Kreistage vertreten. Der WWF Deutschland benennt gleichberechtigt Mitglieder seiner Wahl.

Die Verbandversammlung besteht gemäß § 5 Abs. 1 der Verbandssatzung des Zweckverbandes "Schaalsee-Landschaft" vom 18.02.1991 und Nachtrag vom 24.03.2006 „aus den Landrätinnen oder Landräten der Kreise Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim und Herzogtum Lauenburg sowie aus jeweils 4 weiteren Vertreterinnen oder Vertretern der Kreise, von denen jeweils mindestens 2 dem Kreistag angehören sollen, sowie aus 6 Vertreterinnen oder Vertretern der Umweltstiftung WWF Deutschland, die mindestens eine Vertreterin oder einen Vertreter der Biosphärenreservatsverwaltung beteiligen soll.“

 

Verbandsvorstand

Aus der Verbandsversammlung heraus wird der Vorstand des Zweckverbandes gewählt, der aus acht Mitgliedern besteht:

- Herr Dr. Chr. Mager, Landrat des Kreises Herzogtum-Lauenburg (Verbandsvorsteher)
- Herr R. Christiansen, Landrat des Kreises Ludwigslust-Parchim
- Frau K. Weiss, Landrätin des Kreises Nordwestmecklenburg
- Herr Th. Neumann, Umweltstiftung WWF Deutschland
- Frau S. Reichle, Umweltstiftung WWF Deutschland
- Herr K. Jarmatz, Biosphärenreservat Schaalsee-Elbe
- Herr H.-J. Rotermann, Landkreis Nordwestmecklenburg, Kreistag
- Herr S. Struwe, Landkreis Herzogtum-Lauenburg, Kreistag

 

Verbandsvorsteher/in

Der Vorstand wählt den/die Verbandsvorsteher/in. Seit 2017 nimmt der Landrat des Kreises Herzogtum-Lauenburg, Herr Dr. Christoph Mager, diese Funktion wahr.

 

Geschäftsstelle

Der Geschäftsführer ist verantwortlich für das operative Geschäft. Der WWF Deutschland unterstützt die Umsetzung der naturschutzfachlichen Ziele mit eigener Personalkapaziät. Biotopmaßnahmen werden darüber hinaus in enger Zusammenarbeit mit den Naturschutzbehörden und dem Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe durchgeführt. Die Umsetzung von forstlichen Maßnahmen und die landwirtschaftliche Verpachtung in Mecklenburg-Vorpommern erfolgt über Geschäftsbesorgungsverträge mit verschiedenen Institutionen.

 

 

 

Auftrag

Der Zweckverband „Schaalsee-Landschaft“ hat für das 335 Quadratkilometer große Projektgebiet von gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung die anspruchsvolle Aufgabe übernommen, gemeinsam mit dem Bundesamt für Naturschutz und den beiden Ländern Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die heimische Biotop- und Artenvielfalt im Bereich der ehemaligen innerdeutschen Grenze zu erhalten, zu sichern und zu entwickeln.

 

Aufgaben

·       im Projektkerngebiet (147 Quadratkilometer) geeignete Flächen vorrangig durch Ankauf (oder freiwillige Bereitstellung) für den Naturschutz sichern

·       die Umsetzung der Naturschutzziele aus dem Pflege- und Entwicklungsplan gewährleisten

·       auf den Eigentumsflächen die heimische Lebensraum- und Artenvielfalt sichern und entwickeln

·       interessierte Bürger informieren

 

„Naturschutzdemokratie im Kleinen“

Naturschutz erfolgt in diesem Projekt mit den Menschen. Die Satzung des Zweckverbandes basiert auf dem kommunalen Verfassungsrecht und sichert eine „Naturschutzdemokratie im Kleinen“:

·       In der Verbandsversammlung entscheiden Delegierte der beteiligten Landkreise und des WWF.

·       Der Vorstand des Zweckverbandes, in den auch die jeweils amtierenden Landräte der Mitgliedskreise gewählt wurden, ist als landesgrenzenübergreifendes Gremium auch über die Verbandsarbeit hinaus eine wichtige Institution des politisch länderübergreifend abgestimmten Zusammenwirkens.

·       Alle Mitglieder der Verbandsorgane sind ehrenamtlich tätig

·       Die Umsetzung der Ziele erfolgt mit Verträgen auf freiwilliger Basis.

 

Der Zweckverband ermöglicht aufgrund seiner Naturschutzmaßnahmen gemeinsam mit seinen Partnern, dem Naturpark Lauenburgische Seen und der Biosphäre Schaalsee Bevölkerung und Erholungssuchenden zum Beispiel über die Anlage von Wanderwegen und Beobachtungstürmen spannende Naturerlebnisse.